Neue Vorstandschaft und Ausschuss der NZU

 

Nachbericht Mitgliederversammlung

Bereits am Samstag 25.09.2021 fand in der Turn- und Festhalle die Mitgliederversammlung der NZU statt. Der 1. Vorstand Fabian Wersich konnte dabei ca. 50 Mitglieder begrüßen.

 

Nach der Begrüßung folgten die Berichte des Zunftmeisters, der Schriftführerin, der Kassiererin und der Kassenprüfer. Zunftmeister Patrick Frick gab einen detaillierten Rückblick auf die vergangenen Veranstaltungen in 2019 und die Fasnetssaison 2020. Auf Grund der Corona Pandemie und der Einschränkungen fanden anschließend keine Veranstaltungen mehr statt und auch das Vereinsleben kam komplett zum Erliegen. Schriftführerin Tatjana Messner folgte mit Ihren Erläuterungen zu den hauptsächlich online statt gefundenen Ausschusssitzungen und unserer letzten NZU-Tagung im August 2019. Bei dieser wurden die Satzung und die Häsordnung komplett überarbeitet und neu gefasst. Da den Mitgliedern die Satzungsänderungen vorab zugegangen war, stellte die Abstimmung bei der Mitgliederversammlung nur noch eine Formsache dar. Unsere scheidende Kassiererin Laura Luger berichtete den Mitgliedern über die aktuelle Finanzlage und bekam anschließend von den Kassenprüfern eine ordentliche Führung und sehr gute Arbeit bestätigt. Die von Ortsvorsteher Markus Häußler durchgeführte Entlastung erfolgte dann auch einstimmig.

 

Stellvertretend übernahm Markus Häußler anschließend auch die Moderation der Neuwahlen.

Da in 2020 keine Mitgliederversammlung stattfinden konnte, wurde in diesem Jahr die komplette Vorstandschaft und der Ausschuss neu gewählt. Ihren Ämtern wurden Fabian Wersich (1. Vorstand), Tatjana Messner (Schriftführerin), Julia Kübler (Geistermeisterin) sowie die Kassenprüfer Sascha Held und Markus Häußler für jeweils 1 Jahr einstimmig bestätigt. Der 2. Vorstand Patrick Frick wurde für 2 Jahre in seinem Amt betätigt. Des Weiteren wurden Alexander Nisch (Kassier) und Joshua Hiller (Hexenmeister) ebenfalls für 2 Jahre neu gewählt. Komplettiert wird der Ausschuss künftig von Louisa Söhner, Maria Reichert und Jennifer Held.  

 

Die Vorstandschaft informierte die anwesenden Mitglieder darüber, dass es auf Grund der Pandemie ungewiss ist, ob und wie die Fasnet 2022 stattfinden kann. Des Weiteren ist geplant, das bereits vorgestellte NZU-Punktesystem zum 01.01.2022 starten zu lassen. Bei beiden Punkten müsste man jedoch die weiteren Entwicklungen abwarten und wird dann kurzfristig dazu informieren.

 

Bei den Grußworten bestätigte Markus Häußler eine „klasse“ Entwicklung der Narrenzunft und er sehe dieser weiterhin optimistisch entgegen. Manuel Rapp, Abteilungskommandant der Feuerwehr Unterschwandorf, hob hervor, dass sich die Feuerwehr und die NZU immer gegenseitig unterstützen und bedankte sich für die sehr gute Zusammenarbeit. Der neue 1. Vorsitzende des Kulturvereins Unterschwandorf Alexander Nisch freue sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen und betonte, dass diese in Unterschwandorf bereits sehr gut funktioniert.

 

Auf Grund der weiter anhaltenden Pandemie und der nicht absehbaren Entwicklung liegen alle Veranstaltungen der NZU bis auf Weiteres auf Eis. Auch die Planungen für das in 2022 anstehende 10-jährige Bestehen der Narrenzunft liegen aktuell still, da die Ungewissheit überwiegt. Es bleibt abzuwarten wie es weitergeht und wir hoffen alle das Beste.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Narrenzunft Unterschwandorf